speechlab1

Department Address

Universität Potsdam
Department Linguistik
Haus 14
Karl-Liebknecht-Straße 24-25
14476 Potsdam

Secretary of the head of department, Prof. Dr. Zimmermann

Ines Mauer
Tel.: 0331/977-2016
Fax: 0331/977-2087
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BSc Patholinguistik (mit Kassenzulassung)

Das Potsdamer Department Linguistik mit den Fächern Patholinguistik, Linguistik und Computerlinguistik ist eines der größten und renommiertesten in Deutschland. Als Teil des Exzellenzbereichs Kognitionswissenschaft an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universtät Potsdam wird ein praxis- und forschungszentriertes Studium ermöglicht.

Das Studium des BSc. Patholinguistik befasst sich in Praxis, Forschung und Lehre mit Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen im Erwachsenen- und Kindesalter. Das Studium beinhaltet u.a. die Teilbereiche: kognitive Neurolinguistik, Psycholinguistik und Sprachverarbeitung. Wir erforschen den Zusammenhang von Sprache und Gehirn, entwickeln Modelle der normalen und der gestörten Sprachverarbeitung sowie des Spracherwerbs und untersuchen die Wirksamkeit sprachtherapeutischer Interventionen. Damit werden die theoretischen und methodischen Grundlagen für die Entwicklung diagnostischer und therapeutischer Konzepte für Sprach-, Sprech und Schluckstörungen im Erwachsenen- und Kindesalter geliefert. Das Lehr- und Lernkonzept im BSc. Patholinguisitk konzentriert sich deshalb sowohl auf theoretische als auch auf praktische und methodische Aspekte sprachtherapeutischen Handelns.

Vorteile auf einen Blick

  • großes Angebot an praxisrelevanten Übungen und supervidierten Praktika
  • individuelle und intensive Betreuung der Studierenden
  • semesterübergreifendes Lehr- und Lernkonzept
  • umfangreiche Therapie- und Testbibliothek
  • Therapieräume für Kinder und Erwachsene
  • ausreichend Zeit für Praktika und Auslandsaufenthalte
  • Ausbildung zum zulassungsfähigen akademischen Sprachtherapeuten, qualifiziert zur Abgabe von Heilmitteln in den Bereichen: Entwicklungsbedingte Störungen und Rhinolalien,Stottern und Poltern, Sprachstörungen bei hochgradiger Schwerhörigkeit und Cochlear Implantat-Versorgung, Aphasie, Dysarthrie und Sprechpraxie und  Kau- und Schluckstörungen
  • hier finden Sie die aktuelle Studienorordnung sowie eine Änderung zur Studienordnung von 2012
  • das aktuelle Leitbild eines akademischen Sprachtherapeuten finden Sie hier

Für die Beantwortung spezifischer Fragen zum Studiengang Patholinguistik klicken Sie hier: FAQ
Weitere Informationen (inkl. zur Bewerbung) zum Studiengang Patholinguistik finden Sie hier.

 

 

Veranstaltungshinweis:


11. Herbsttreffen Patholinguistik | Gut gestimmt: Diagnostik und
Therapie bei Dysphonie

19.11.2017
9:00 bis 17:45 Uhr
Campus Am Neuen Palais
Haus 8 |  Audimax

Das Herbsttreffen Patholinguistik ist eine jährliche Informations- und
Fortbildungsveranstaltung. Es wird seit 2007 von MitarbeiterInnen und
Studierenden des Departments Linguistik (Studiengang Patholinguistik)
in Kooperation mit dem Verband für Patholinguistik e.V. (vpl)
organisiert.

In diesem Jahr steht die Stimme im Mittelpunkt der Veranstaltung – im
gewohnten Format mit Haupt- und Kurzvorträgen, Postern sowie
Workshops. Eine Neuerung betrifft den Ort der Veranstaltung: Wir
werden im historischen Ambiente des Neuen Palais tagen – hoffentlich
bei schönem Wetter und »gut gestimmt«.
In vier Hauptvorträgen werden sprachtherapeutische Aspekte zu
Diagnostik und Therapie bei Dysphonien erörtert. Die Kurzvorträge der
Reihe Spektrum Patholinguistik widmen sich aktuellen
Forschungsergebnissen oder Themen aus der sprachtherapeutischen
Praxis.
Zusätzlich zum Vortragsprogramm werden praxisnahe Workshops angeboten
sowie Poster aus der sprachtherapeutischen Forschung und Praxis
präsentiert. Abstracts für Posterpräsentationen können bis zum 30.9.
eingereicht werden.
Die Beiträge der Tagung werden in der Reihe „Spektrum Patholinguistik“
(ISSN 1866-9433) im Universitätsverlag veröffentlicht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.herbsttreffen.vpl-ev.de.

Die bisher erschienenen Bände sind hier verfügbar. 

Fotos: Thomas Roese